Friedenskerzen

Kerzenlicht erzeugt nicht nur ein angenehmes, warmes Licht, es erfüllt auch viele Menschen mit einem inneren Frieden, den kein elektrisches Licht erzeugen kann. Die Friedenskerzen werden genau aus diesem Grund entzündet und sie stehen neben dem persönlichen Frieden auch für den Weltfrieden. Nicht nur zu besonderen Anlässen erhellen die kleinen Flammen Kirchen und private Wohnungen, denn Frieden wünschen die Menschen sich schon seit Urzeiten.

Friede ist der älteste Wunsch der Menschheit

Frieden wünschen die Menschen sich schon seit Jahrtausenden, denn Kriege zerreißen nicht nur Familien, sie bringen ganzen Ländern unglückliche Zeiten, die von Entbehrungen und Notlagen durchzogen sind. Häufig sind die Folgen eines Krieges, der längst beendet ist, noch lange Zeit zu sehen und zu spüren und noch etliche nachfolgende Generationen leiden darunter sehr. Immer wieder zerstören Kriege das Leben in ganzen Landstrichen und die Menschen in vielen Teilen der Erde leben in ständiger Angst vor dem nächsten Krieg, der ihnen die Söhne und auch die Lebensgrundlage nehmen könnte. Daher brennen in vielen Gemeinden Friedenskerzen das ganze Jahr hindurch und werden nicht nur zu besonderen Gedenktagen entzündet. Die größte Friedenskerze der Welt steht in Oregon. Sie ist mehr als 15 Meter hoch und wurde im Jahr 1971 aufgestellt. Jedes Jahr zu Weihnachten wird sie mit einem roten Anstrich versehen und mit Lichterketten geschmückt. Die zweite Kerze auf jedem Adventskranz steht ebenfalls für den Frieden, denn Jesus wird auch als Friedensbote für die gesamte Menschheit gesehen.

Die Friedenskerze im Internet

Online lassen sich bereits seit einiger Zeit Kerzen zu verschiedenen Themen entzünden. Auf der Webseite www.friedenskerzen.de kann jeder seine ganz persönliche Friedenskerze entzünden und sie mit ein paar individuellen Zeilen versehen. Die virtuelle Kerze brennt für immer im Internet und schafft so einen ganz besonderen Platz für alle, die in der modernen, schnelllebigen Zeit ein wenig innehalten wollen. Vor allem zum 1. September, der in Deutschland als Weltfriedenstag bekannt ist, werden viele Friedenskerzen angezündet um für Weltfrieden zu bitten und gleichzeitig erinnert man damit an die Opfer der vielen Kriege, die bereits auf der Erde tobten.

Die Friedenskerze im Christentum

In den Kirchen wird am ersten Weihnachtstag die Friedenskerze entzündet. An ihr zünden dann die Gläubigen ihre eigenen Kerzen an und tragen das Licht nach Hause, wo es ans Fenster gestellt wird. Die Flamme der Friedenskerze soll so den Frieden hinaus in die Welt tragen. Manche Gemeinden nutzen auch eine gemeinsame Friedenskerze, die das ganze Jahr hindurch von Gemeinde zu Gemeinde wandert und so den gemeinsamen Wunsch nach Frieden unterstreicht.

Video über Friedenskerzen.de

Bildquelle: Elberth 00001939; CC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.