Lebenskerzen

Die Lebenskerze wir noch nicht so lange genutzt und im europäischen Raum erst seit dem 19.Jahrhundert verschenkt und entzündet, da die Kirche das Feiern von Geburtstagen lange als heidnischen Brauch sah und daher ablehnte. Heute haben viele Menschen ihre eigene Lebenskerze, die mit bunten Symbolen versehen ist und an besonderen Tagen entzündet wird.

Die Bedeutung der Jahreszahlen auf der Lebenskerze

Lebenskerzen werden auch als Lebenslicht bezeichnet und für viele Familien ist die Lebenskerze ein fester Bestandteil jeder Geburtstagsfeier. Sie wird zur Geburt geschenkt und meist zieren Jahreszahlen diese Kerze. Sie wird an jedem Geburtstag angezündet und brennt dann bis zur nächsten Jahreszahl herunter und wird wieder gelöscht. Dieser Vorgang wiederholt sich an jedem Geburtstag, bis das Kind die Volljährigkeit und damit den 18. Geburtstag erreicht hat. Die Kirche kennt auch Lebenskerzen, wobei diese zur Taufe überreicht und an der Flamme der Osterkerze das erste Mal entzündet werden.

Die Lebenskerze im Christentum

In der Kirche wird für jede Tauffeier die Osterkerze entzündet, die in der letzten Osternacht geweiht wurde. An ihr wird dann auch die Taufkerze entzündet, die eine ähnliche Bedeutung hat wie die Lebenskerze. Sie wird bei der Kommunion entzündet und auch bei der Firmung und fehlt später bei der Hochzeit ebenfalls nicht. So begleitet sie den gläubigen Christen durch sein ganzes Leben und erinnert immer wieder daran, wie wertvoll und vergänglich das Leben ist.

Die Lebenskerze wird virtuell

Wie Gedenkkerzen können auch Lebenskerzen online entzündet werden. Zur Geburt eines Kindes lässt sich eine virtuelle Kerze entzünden, die dann das ganze Leben lang brennt und immer wieder besucht werden kann. Auf www.lebenskerzen.de kann jeder eine Lebenskerze entzünden und damit zeigen, dass er jemandem ein positives Leben wünscht. So erhält die Internetgemeinde einen weiteren Platz, an dem Emotionen virtuell leben können und viele besuchen immer wieder ihre eigene Lebenskerze im Netz und freuen sich über ihre ewige Flamme.

Die Lebenskerze als Geschenk zur Geburt

Zur Geburt eines Kindes werden traditionell verschiedene Geschenke überreicht. Neben einem Schmuckstück schenken auch viele eine Lebenskerze. Diese Kerzen gibt es in sehr unterschiedlichen Varianten und einige sind reich verziert. Kreative Menschen fertigen eine Lebenskerze für ein Neugeborenes aber selbst an. Sie verzieren eine große, weiße Kerze mit den Jahreszahlen und schneiden und modellieren aus Wachs verschiedene Symbole, die anschließend die Kerze schmücken sollen. Dabei können Ereignisse wie die Einschulung oder die Volljährigkeit mit besonders aufwendigen Verzierungen versehen werden und zu jedem besonderen Anlass wird dann die Lebenskerze angezündet und verbreitet ihr warmes Licht.

Bildquelle: Peng 10:37, 6 September 2005 (UTC); GNU Free Documentation License; CC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.