Trauerkerzen anzünden

Die Trauerkerzen gehört schon seit Jahrtausenden zur Trauerarbeit von Menschen auf der ganzen Welt. In vielen Kulturen symbolisiert das Kerzenlicht das ewige Leben, die Seele des Verstorbenen oder die Wiederauferstehung. Im Mittelalter zündete man Kerzen auf den Gräbern an, damit die Toten nicht aus Versehen wieder in die Welt der Lebenden gelangen konnten und am Ende der dunklen Wintermonate wurde bei den Germanen eine Kerze entzündet, um der Sonne damit den Weg auszuleuchten. Die Kerze an sich ist also ein Symbol der Hoffnung und überall auf der Welt werden noch heute Kerzen zum Gedenken an die Verstorbenen entzündet.

Die Kerze als sichtbares Symbol für Trauer

Eine Trauerkerze symbolisiert nicht nur die Seele eines Menschen, sondern sie zeigt auch, dass ein Mensch, der von uns gegangen ist, nicht vergessen wurde. Die Kerze erinnert an den Toten und die Hinterbliebenen versammeln sich vor dem Licht um ihm zu gedenken. Auf dem Grab eines Verstorbenen brennt eine Trauerkerze, die zeigen soll, dass hier jemand begraben wurde, der schmerzlich vermisst wird und oft kommen die Hinterbliebenen noch Jahre später regelmäßig auf den Friedhof um eine neue Kerze zu entzünden. Doch nicht nur auf dem Friedhof geben Menschen ihrer Trauer einen Rahmen, sondern auch in der virtuellen Welt des Internets.

Mit der virtuellen Trauerkerze bleibt der Verstorbene Teil der Internetgemeinde

Die Trauer um einen geliebten Menschen macht im Internet nicht Halt und daher nehmen viele ihre Trauer einfach mit. Trauerkerzen anzünden auf Beileid.de hilft vielen Menschen dabei, ihrer Trauer auch online Ausdruck zu verleihen und häufig suchen sie die Gedenkseite immer wieder auf, um die Erinnerungen an den Verstorbenen wachzuhalten. Ähnlich wie bei einem Besuch auf dem Friedhof führen viele Trauernde im Netz kleine Zwiegespräche mit ihren Liebsten und lassen sie so an ihrem Alltag teilhaben. Auch Trauerkerzen anzünden auf Gedenkseiten.de kann einen wichtigen Aspekt der Trauerarbeit unterstützen, denn häufig wurde über das Internet Kontakt gehalten und wenn ein geliebter Mensch dann verstirbt, brauchen die Hinterbliebenen auch in der virtuellen Welt einen Platz zum Trauern und Gedenken. Eine virtuelle Kerze wird entzündet und mit ein paar persönlichen Zeilen versehen. Alle Familienmitglieder und auch Freunde und Bekannte können dann diesen Ort aufsuchen und sich zusammen oder allein an den Verstorbenen erinnern. Da das virtuelle Licht im Gegensatz zur Kerze auf dem Friedhof ewig leuchtet, können sich viele Menschen leichter verabschieden, wenn sie wissen, dass im Netz für immer ein würdevoller Platz für den Verstorbenen reserviert ist, der jederzeit besucht werden kann.

Bildquelle: AlterWolf49; CC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.